Stefan Burkhardt

Beratung und Begleitung Sozialer Arbeit

Was ist eigentlich Inklusion?

Termin
Ein- bis zweitägig, nach Vereinbarung

Zielgruppe
Mitarbeiter/innen sowie Fach- und Führungskräfte der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe und Psychiatrie

Ziel des Seminars
Die Inklusion ist spätestens seit der Ratifizierung der UN-Konvention für die Rechte der Men-schen mit Behinderung (UN-BRK) durch die Bundesregierung 2009 Thema in den verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit. Was dem einen eine willkommene Herausforderung und eine Einladung für einen erfrischenden Perspektivwechsel ist, ist dem anderen Provokation, Utopie und unerreichbare Vision in der praktischen Arbeit. Im Dialog über die UN-BRK und die Inklusion zeigt sich oft, dass weder die politischen und gesetzlichen Grundlagen, noch der differenzierte Blick auf Personenkreise und Lebensbereiche (Wohnen, Arbeit, Bildung, Freizeit etc.) eine aus-reichende Diskussions- und Handlungsgrundlage bilden. Dieses Seminar vermittelt mit unter-schiedlichen Methoden sowohl die entsprechenden Hintergründe, Grundlagen und Betrachtungs-ansätze.

Inhalte

  • Die UN-Behindertenrechtskonvention (Historie, Schwerpunkte, politische Bedeutung, gesellschaftlicher Auftrag)
  • Der Begriff ‚Inklusion’ in der Diskussion
  • Chancen und Risiken
  • Vergleichende Betrachtung von ‚Integration‘ und ‚Inklusion‘
  • Der kurze „Inklusionscheck“ zur eigenen Organisation
  • Inklusionsprojekte in der Praxis
  • Die Grundprinzipien der Sozialraumorientierung als hilfreicher Handlungsansatz zur Umset-zung der Inklusion - Finanzierungsmöglichkeiten sozialraumorientierter Projekte und Prozesse.

Methoden

  • Kurzvorträge (theoretischer Input)
  • Einzel- und Gruppenarbeit
  • Kurzfilme
  • Analysen und Diskussionen im Plenum

Anmeldung
kontakt@stefan-burkhardt.info

Ort
Büro Beratung und Begleitung Sozialer Arbeit
Mathiaskirchplatz 5
50968 Köln-Bayenthal

Auch als Inhouse-Veranstaltung bei Ihnen möglich.

zurück zur Übersicht Fort- und Weiterbildung